unsere
Philosophie

„Yoga ist für alle da.“

Das ist unsere Überzeugung. Und deshalb möchten wir mit der Yogaschule Flensburg viele Menschen für Yoga begeistern.

Egal wie wie alt, egal wie fit - du kannst jederzeit mit Yoga anfangen. Mit unseren Räumen hat Die Yogaschule Flensburg für dich einen Ort geschaffen, in dem du dich wohlfühlen, entspannen und dir immer wieder eine Auszeit nehmen kannst. Eine Auszeit vom schnelllebigen Alltag, um Kraft zu tanken und ganz zu dir zu kommen. Hier darfst du ganz du selbst sein, dich neu entdecken und erfahren - ganz zufrieden mit dir werden.

Wir haben uns bewusst für das Wort „Schule“ entschieden. Es kommt aus dem Altgriechischem „schola“ und bedeutet so viel wie „Freie Zeit“ oder „Muße“. Finde in deiner kostbaren freien Zeit Ruhe in der Yogaschule Flensburg, entdecke dich offen und neugierig mit allen tollen Möglichkeiten, die noch in dir – und in uns allen – stecken! Und das alles, ganz so wie es sich für eine Schule „gehört“, in einer lebendigen und warmherzigen Gemeinschaft: unterstützend, voneinander lernend und miteinander wachsend.
Darauf freuen wir uns riesig!

Sven & Katharina

Neues
       aus der Yogaschule

  • 🎊🥳FEIERT MIT UNS!!!🎊🥳 Am 9. März gibt es Die Yogaschule Flensburg schon EIN JAHR! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!

    veröffentlicht am 28.02.2020

    Wir sind voller Freude und Dankbarkeit für dieses letzte Jahr und möchten uns bei EUCH für eure Treue Begeisterung, euer Lachen, Schwitzen, Weinen, für alle Gespräche, euer Weiterempfehlen und einfach nur für EUER SEIN bedanken😍.

    Am Sonntag den 8. März schenken wir euch 3 Gratisklassen:

    • 10.00-11.30 Happy Birthday Flow Yoga mit Sven
    • 14.00-15.00 Happy Birthday athleticflow mit Janne
    • 16.00-17.30 Happy Birthday Yin Yoga mit Katharina

    WICHTIG! Nur mit VORANMELDUNG über Facebook, E-Mail oder What´s App (0173 6646058)

    UND HIER KOMMEN NOCH WEITERE GESCHENKE💕

    GEBURTSTAGSANGEBOTE🎁

    • 10% Rabatt auf alle 10er und 5er Karten für den gesamten März⭐️
    • Geburtstags-Mitgliedschaft:
    • 6 Monate + 1 gratis Monat oder 12 Monate + 2 gratis Monate

    AB MÄRZ NEU!🎁

    • Unbegrenzte Gültigkeit:
    • Alle 10er und 5er Karten haben ab März eine unbegrenzte Gültigkeit
    • Probemonat:
    • Einen Monat unlimited Yoga für alle Neukunden: nur 39€

    Wir freuen uns auf einen fröhlichen Frühlings-Geburtstagsmonat mit euch!

    Euer Team der Yogaschule Flensburg💕



  • Monatsinspiration Januar DAS CHAKRENSYSTEM – MANIPURA CHAKRA

    veröffentlicht am 03.01.2020

    Warst du schon einmal in einer Yogastunde, in der der Yogalehrer / die Yogalehrerin so etwas gesagt hat wie „Öffne dein Herz-Chakra“ oder „Spüre die Erdung in deinem Wurzelchakra“? 

    Und du hast versucht da etwas zu spüren, wusstest aber nicht so, wo und was jetzt eigentlich genau und wie es sich anfühlen soll?

    Das ist ganz normal und muss auch nicht sein. Du kannst auch ohne an Chakren zu glauben, ein glückliches und erfülltes Leben führen.

    Dich einmal mit dem Chakra-Konzept zu beschäftigen, kann allerdings auch bereichernd und vielleicht sogar für die eine oder andere Situation in deinem Leben hilfreich sein. Das ist zumindest meine Erfahrung. Denn ich war anfangs auch sehr skeptisch.

    Es gibt viel Wissen und auch einiges an Halbwissen zum Thema Chakren. 

    Ich möchten für dich ein wenig Licht ins Dunkel dieser Theorie bringen und sie in den Yogaklassen für dich erlebbar machen. 

    Sodass du selber entscheiden kannst, ob dieses Modell hilfreich für dich und deine Yogapraxis ist. Oder eben auch nicht.


    „Chakra“ bedeutet Rad, Kreis oder Wirbel und symbolisiert Bewegung und Veränderung. In der Chakra-Lehre versteht man sie als Energiewirbel und Kraftzentren im menschlichen Körper, die unsichtbar und nicht organisch sind. Chakras sind wichtiger Bestandteil eines feinstofflichen Konzepts, das in Yoga, Buddhismus, Aryuveda und in der Traditionellen Chinesischen Medizin bekannt ist. Erwähnt wird das Chakra-Wissen bereits in den über 3000 Jahre alten Veden (philosophische Schriften). Im Yoga gehen wir von sieben Hauptchakren aus. Diese Chakren werden entlang der Wirbelsäule lokalisiert, wo sie den feinstofflichen mit dem grobstofflichen Körper verbinden. Außerdem werden sie bestimmten Organen, Emotionen, Körperfunktionen und Lebensthemen zugeordnet sowie mit Sinnen, Farben, Gottheiten, Mantras, Tieren, Kräutern und Steinen in Verbindung gebracht. 

    Das Ziel einer Yogapraxis ist es, das Chakrensystem auszubalancieren. Ein unterversorgtes Chakra schafft genauso Probleme wie ein übersteuertes. Yoga schafft den Ausgleich zwischen zu viel und zu wenig. Zwischen Yin und Yang.


    Alle Chakren im Überblick

    1. Muladhara-Chakra (Wurzelchakra) am Ende der Wirbelsäule von Steißbein aus zur Erde hin ausgerichtet.
    2. Svadhisthana-Chakra (Sakralchakra) in Höhe des Schambeins bzw. des Kreuzbeins.
    3. Manipura-Chakra (Nabelchakra) zwischen Nabel und Brustbeinende sowie in gleicher Höhe des Rückens.
    4. Anahata-Chakra (Herzchakra) in der Mitte der Brust sowie in gleicher Höhe der Brustwirbelsäule.
    5. Vishuddha-Chakra (Halschakra) in Höhe des Kehlkopfs bzw. mittig des Nackens.
    6. Ajna-Chakra (Stirnchakra) in der Mitte der Stirn und in gleicher Höhe am Hinterkopf (auch drittes Auge genannt).
    7. Sahasrara-Chakra (Kronenchakra) am höchsten Scheitelpunkt des Kopfes zum Himmel ausgerichtet (auch Scheitelchakra genannt).


    In diesem Monat beginnen wir mit dem dritten Chakra, dem Manipura Chakra

    Übersetzt bedeutet Manipura „Juwel in der Stadt“.

    Wie oben beschrieben, liegt es auf Höhe des Solarplexus (Sonnengeflecht). Als Farbe wird ihm gelb bis goldgelb zugeordnet und es gehört zum Element Feuer. 

    Auf der körperlichen Ebene wird dem dritten Chakra vor allem die Verdauung und der Metabolismus zugeordnet. Manipura kontrolliert unser Energielevel und versorgt auch die Verdauungsorgane mit Energie. Sein Element Feuer manifestiert sich im Körper als Hitze und entfacht bzw. reguliert das Verdauungsfeuer, Agni, und das bringt Energie zu Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse und Magen und stärkt dich in deiner Kraft. So liefert es einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden und stabilen Konstitution. Da mit dem Verdauungstrakt auch die Psyche eng verbunden ist, hat das dritte Chakra aber auch hier entscheidenden Einfluss auf das Wohlbefinden.

    Auf der mentalen Ebene ist Manipura die Quelle von Kraft und Selbstbewusstsein, speichert unsere Energiereserven und hat die Kraft der Transformation inne. Wenn du dich selbstsicher fühlst, zielstrebig und motiviert bist, ist dein drittes Chakra offen und in Balance. Wenn es blockiert ist, tritt das Gegenteil ein. Dein Selbstbewusstsein ist klein, es fällt dir vielleicht schwer Entscheidungen zu fällen, oder du hast Probleme, deine Wut zu zügeln und die Kontrolle zu wahren. 

    Für die Öffnung und den Ausgleich des 3. Chakras sind in der Yoga-Praxis Haltungen geeignet, die die Flammen des inneren Feuers anfachen. Hier Es gibt einige Asanas (Yogahaltungen), die geeignet sind um dein Manipura Chakra zu stärken. Besonders Asanas, in denen der Bereich um den Verdauungstrakt angesprochen wird, sind besonders gut. Wenn du also das Gefühl hast, dass du dein Manipura stärken solltest, dann solltest du bei deiner Asanapraxis vor allem Asanas wie die sitzende Vorwärtsbeuge (Paschimottanasana), den Drehsitz (Ardha Matsyendrasana) und den Bogen (Dhanurasana) mit einbauen.

    Und vielleicht wirst du die eine oder andere dieser Yogahaltungen in diesem Monat in unseren Yogastunden erleben;-)

    Ich wünsche dir viel Freude und einen offenen Entdeckergeist bei allem, rund ums Thema Chakren. Und finde neugierig heraus, was sich für dich richtig anfühlt.

    Love & Namasté

    Katharina



  • Mehr Yoga für 2020! Wir freuen uns soooo über die wachsende Begeisterung an unseren Yogakursen, so dass wir euch im neuen Jahr NOCH MEHR YOGA anbieten wollen...

    veröffentlicht am 30.12.2019

    3 neue Yogaklassen:

    • Montags 17.30-18.45 Slow Flow (Privateclass) mit Sven (ab 27.1.)
    • Dienstags 10.15-11.30 Rückenyoga (Privateclass) mit Katharina (ab 7.1.)
    • Freitags 16.00-17.15 Uhr Slow Flow mit Lena (ab 3.1.)

    2 Kursänderungen:

    • Donnerstags 16.30-17.30 Athleticflow mit Lydia (ab 9.1.) statt freitags
    • Freitags 10.45-12.00 Schwangerschaftsyoga mit Kathrin (ab 3.1.) statt donnerstags

    Privatclass:

    Du möchtest gerne in einer kleinen Gruppe mit max. 9 Teilnehmer*innen üben? Dann sind unsere Privatclasses genau das richtige für dich. Zusätzlich zu den regulären und offenen Stunden bieten wir dir jetzt Kurse in unserem kleinen Yogaraum (35qm) an. Für diese Stunde musst du dich vorher über Eversports oder bei uns im Yogastudio anmelden.

Einblicke
       verschaffen

       dein
erster Besuch

  • Wir unterstützen dich

    Wir erklären jede Yogaposition klar und deutlich und bieten dir Alternativen und wenn notwendig entsprechende Hilfsmittel. Auch wenn im Kurs immer wieder Pausen gemacht werden, ermutigen wir dich jederzeit zusätzlich eine Pause einzulegen, wenn du es für nötig hältst, egal was der Rest der Gruppe macht.

  • Du bist wie du bist

    Unsere Teilnehmer sind Yogis aller Größen, Formen, Farben. Es gibt Männer und Frauen, Ältere und Jüngere, Bewegliche und weniger Bewegliche und auch alles dazwischen. Du bist bei uns willkommen, so wie du bist.

  • Yoga erfahren

    Bei uns befindest du dich in einem leistungs- und wettbewerbsfreien Raum. Yoga ist ein Erfahrungsweg, ein immer wieder ausprobieren und kein sportlicher Wettkampf. Konzentriere Dich ganz auf Dich selbst und Deine Möglichkeiten.

  • Probier es einfach mal aus

    Vielleicht stellst du es dir viel zu anstrengend und schwierig vor, oder zu langweilig. Vielleicht zu wenig körperlich, zu wenig sportlich, zu esoterisch, auf jeden Fall wirst du es nur beurteilen können, wenn du es mal ausprobiert hast. Die Zeit vergeht wie im Fluge während du atmest, schwitzt, und neue Positionen ausprobierst; lachen, entspannen, und meditieren. Man kann so viel Schönes auf der Matte erleben! Und obwohl es körperlich herausfordernd sein kann, macht es unfassbar viel Spaß. Probier es einfach aus mit uns!

gut zu wissen –
       FAQs

  • Muss ich mich vorher anmelden?

    Nein, unsere Klassen sind für jeden offen und du kannst mit einem flexiblen Drop-In auch ganz spontan mitmachen.
    Bei deinem ersten Besuch bitten wir dich 15 Minuten vor Beginn der Yogaklasse bei uns zu sein, damit du genug Ruhe und Zeit hast, dich bei uns zu orientieren.

  • Was ziehe ich am besten an?

    Damit du dich beim Üben wohl fühlst und gut bewegen kannst, empfehlen wir bequeme Sportkleidung. Am besten trägst du eine lange Hose, ein gut sitzendes T-Shirt oder Top und eine Jacke zum Drüberwerfen. Wir üben zwar barfuß, aber bring für die Endentspannung gern ein paar warme Socken mit.

  • Was muss ich mitbringen?

    Eigentlich nur Sportkleidung und eine Yogamatte. Wer keine eigene Matte besitzt oder gerade keine dabei hat, kann sich bei uns eine Matte ausleihen. Wenn du eine Matte von uns benutzt hast, bitte säubere diese danach mit unserem biologischen Mattenreiniger und lass sie trocknen, sodass du immer wieder eine saubere und hygienisch einwandfreie Matte nutzen kannst.
    Hilfsmittel wie Decken, Gurte und Blöcke liegen im Studio für dich bereit. Auch Tee und Wasser stehen dir vor und nach der Stunde kostenlos zur Verfügung.

  • Kann ich vor dem Yogakurs noch was essen?

    Ca. 2 Stunden vor dem Yoga nichts Schweres mehr essen und gut trinken. Wir empfehlen, während der Praxis nicht zu trinken, vorher und nachher findest du Wasser und Tee im Studio. Wenn du eine Wasserflasche mit in den Raum nehmen möchtest, sollte es eine Flasche sein, die bruchgesichert ist. Im Yogaraum sollten keine anderen Getränke und Essbares verzehrt werden.

  • Wann muss ich da sein?

    Wir legen großen Wert auf Pünktlichkeit. Bitte komm 15 Minuten vor Kursbeginn. So kannst du ganz in Ruhe ankommen, dich vielleicht noch umziehen und einen Tee trinken, bevor es losgeht. Solltest du dich mal verspäten, warte bitte kurz die Anfangsmeditation ab, um die anderen nicht zu stören, und komm dann leise herein.

  • Wo lasse ich meine Wertsachen während der Stunde?

    Der Yogaraum ist ein Ort der Ruhe und Inspiration. Lass innere Ruhe auch durch äußere Ordnung entstehen und vermeide es, große Taschen etc. mit in den Raum zu bringen. Kleine Gegenstände wie dein Handy kannst du ausgeschaltet in das dafür vorgesehene Regal im Yogaraum legen.

  • Kann ich trotz gesundheitlicher Beschwerden mitmachen?

    Solange du keine akuten Beschwerden hast, kannst du trotzdem teilnehmen. Im Zweifelsfall frag bitte vorher deinen Arzt. Informiere den Yogalehrer vor Beginn der Stunde über deine Beschwerden, damit er oder sie speziell auf deine Probleme eingehen und dir Alternativ-Übungen anbieten kann. Mit deiner Anmeldung und Teilnahme erklärst du den körperlichen Anforderungen gewachsen zu sein und in eigenen Verantwortung zu handeln.

unser kostenloser
       Newsletter

Melde dich jetzt für unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter an und erhalte weitere Informationen zur Yogaschule.

Bitte wähle aus, wie du von uns hören möchtest:

Du kannst dich jederzeit abmelden, indem du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest du in unserer Datenschutzerklärung.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.